Die PVS für Menu

Herzlich willkommen bei Ihrer PVS Mosel-Saar:
So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten

Mo.-Do.

09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

Fr.09:00 - 12:00 Uhr

 

Beratung  für Mitglieder & Patienten

 GS Neunkirchen: 06821 9191 -3

 GS Trier:             : 0651 97802 -0

Beratung für Interessenten

 GS Neunkirchen: 06821 9191 -491

 GS Trier              : 0651 97802 -320

 

 info@pvs-mosel-saar.de

Die PVS Mosel-Saar GmbH
Boxbergweg 3a
66538 Neunkirchen 

Telefon: 06821 91913
Telefax: 06821 9191499

E-Mail: info@pvs-saar.de

PVS Mosel-Saar GmbH
Metternichstr. 29a
54292 Trier 

Telefon: 0651 97802 -0
Telefax: 0651 97802 -333

E-Mail: info@pvs-trier.de

Sehr geehrte Mitglieder des PVS Mosel-Saar e.V., sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Herr Michael Penth seit Anfang Oktober 2016 als Interims-Geschäftsführer der PVS Mosel-Saar tätig ist. Er wird die Prozesse der PVS Mosel-Saar in den kommenden Monaten im Sinne unserer ärztlichen Gemeinschaftseinrichtung führen und konsolidieren. Wir werden uns wie auch bisher klar auf das Kerngeschäft der PVS konzentrieren, wobei wir neben der fachlichen Kompetenz rund um die GOÄ besonderen Wert...

Weiterlesen

Neue Anforderungen an die gemeinsame Rechnungserstellung an Patienten bei kombinierter Leistungserbringung des behandelnden Arztes und einer Laborleistung aus dem M III - Bereich

Eines der derzeitig dominierenden Themen im Gesundheitswesen ist das zum 04. Juni 2016 in Kraft getretene Antikorruptionsgesetz. Insbesondere die neue Strafvorschrift des § 299a StGB stellt viele Ärzte und Labore vor neue Herausforderungen: Bei Patientenrechnungen, die Leistungen von mehreren Ärzten /Laborleistungen enthalten, müssen zukünftig neben dem getrennten Ausweisen von Leistungen, auch die Gebühren, der an der Behandlung beteiligten...

Weiterlesen

Urteil zur Aufklärung fremdsprachiger Patienten:

Das Recht, zu verstehen Was Ärzte bei der rechtskonformen Aufklärung fremdsprachiger Patienten beachten müssen, hat das OLG Köln in einem aktuellen Urteil konkretisiert. Danach besteht eine Verpflichtung zur Aufklärung in der Muttersprache des Patienten, da ihm nur diese umfassende Informationen über Therapie, Risiken und Alternativen gemäß dem Patientenrechtegesetz gewährleisten kann. Sein Verstehen sei Voraussetzung für eine rechtlich wirksame...

Weiterlesen